Staatsempfang G-20 Gipfel und SchokoFoto war dabei.

Ein großes Dankeschön an Karlheinz Hauser (2 Sterne Koch und Betreiber des Hamburger Süllberg), dass wir dabei sein durften. Nachfolgend die ganze Geschichte des absoluten Ausnahme-Events….

Etwas überraschend kam die Anfrage von Karlheinz Hauser/Süllberg in der letzten Juni Woche schon. Damit hatten wir gar nicht gerechnet.

Eine Mitarbeiterin des Auswärtigen Amtes erinnerte sich noch an das berühmte „Brandenburger Tor“ aus Schokolade, das vor vielen Jahren im Hotel Adlon serviert wurde. Dieses Dessert bliebt ihr so im Gedächtnis, dass sie Karlheinz Hauser bat die Elphi als besonderes Highlight beim Dessert zu integrieren.

Karlheinz Hauser wusste genau wen er ansprechen musste, denn das Brandenburger Tor hatte damals Stephan Franz mit seinem Team hergestellt.

Seit mehr als 25 Jahren kennen sich Karlheinz Hauser und Stephan Franz. Gemeinsame Wirkungsstätten waren unter anderem das Restaurant Aubergine beim 3Sterne Koch Eckart Witzigmann, das Nobel Hotel Adlon in Berlin und die Süllbergterrassen in Hamburg.

Viel Zeit blieb Stephan Franz nicht um sich Gedanken zu machen. Erst Mal musste ein Prototyp aus Papier gebastelt werden, als das passte wurde dann die erste Elphi aus Schokolade zusammengebaut. Damit das Ganze auch originalgetreu aussieht wurden Fotos von alle Seiten der Elphi verwendet und auf Schokolade gedruckt. Der Prototyp wurde am Dienstag, 04.07. auf dem „Berg“ präsentiert und von Karlheinz Hauser genau begutachtet. Einzige Bitte von Karlheinz Hauser war für die Frontseite eine Zeichnung der offenen Elphi zu verwenden.

Mittwoch 05.07. Erstellung druckfähiger Vektordateien und Übergabe an die Wedeler Firma „Print und Pack“. Ralf Berger und sein Team haben die Schablonen mit den Einzelteilen der Elphi gefräst. Donnerstag, 06.07., 13:30 die Schablonen sind da und jetzt kann losgelegt werden. Insgesamt 60 Elphis werden benötigt davon 12 Vegan.

Die nächste Herausforderung!
Da SchokoFoto bereits seit längerer Zeit über die Verwendung Laktosefreier/Vegane weiße Schokolade nachgedacht hat, war gerade eine kleine Portion Vegane Schokolade vorrätig. Ob der Druck auf diese Schokolade möglich ist, sollte eigentlich erst im August getestet werden. Dafür war aber keine Zeit also hopp oder topp, und es hat auf Anhieb geklappt. Jetzt konnten wir richtig loslegen.

Bis mitten in der Nacht hat es gedauert bis alle Teile fertiggegossen und teilweise zusammen gebaut waren. Vielen Dank auch an unsere fleißigen Helfer in Wedel.

Zeitgleich wurden auf dem „Berg“ vom Chefpatissier Daniel Ambratis und seinem Team die Böden für die Opera gebacken und mit Himbeercreme gefüllt. Diese wurden in die richtige Elphi-Größe geschnitten und mit Schokolade besprüht. Freitag, 07.07. um 12 Uhr ging es dann in Richtung Elphi.

Angekommen in der Elbphilharmonie wurden die Einzelteile der Elphis aus Schokolade zusammengesetzt. Möglich war diese Bastelarbeit nur mit kalten Händen. Der Foodinspector von Donald Trump hat das Ganze sehr genau beobachtet und war beeindruckt von der Ruhe und Geduld.

Beim Klönen hat er erzählt, dass er dafür nicht geeignet wäre, da er viel zu warme Hände hätte und die Schokolade in seinen Händen weg schmelzen würde.

Teller wurden aufgebaut und die Striche wurden in Gold auf jeden Teller gemalt.

Die Himbeer-Opera wurde eingesetzt und dann die SchokoElphi darauf gesetzt. Ins Häuschen wurde eine Kaffeecreme dressiert und darauf drei Himbeeren gesetzt. Nur Donald Trump mag Himbeeren nicht so gerne, sodass diese mit Erdbeeren gefüllt wurden. Zum Schluss fehlte nur noch das Himbeersorbet und los ging das Dessert zu den Staatschefs in den kleinen Saal.

Zum Kaffee gab es noch leckere Trüffel und Pralinen mit dem Motiv der Elphi und des G20 Logos.

Kurze Zeit später versammelte sich das GastroTeam vor dem Speisesaal, um die Staatschefs zu Verabschieden. Diese Bedankten sich mit Applaus und immer wieder „thank you, it was fantasic“.

Einige bedankten sich sogar auf Deutsch und ernteten dafür auch Beifall.

Zum Schluss kamen die Kanzlerin mit Herrn Sauer, Präsident Trump und Melania, Präsident Putin und Präsident Marcron mit Ehefrau und nahmen sich ein wenig Zeit mit dem Team zu „plaudern“ und ließen sich gerne miteinander fotografieren.

Das war ein ganz besonderes herausragendes Erlebnis für uns.

Besonders Stolz sind wir (SchokoFoto) darauf, dass wir vom Foodinspector eine Medaillie mit der Inschrift „Seal of the President auf the United States of America“ als Dankeschön erhalten haben.